Malta-Open

7. Malta-Open 2017

19.-25.11.2017

Die nächste Ausgabe des beliebten Turniers auf der kleinen Mittelmeerinsel findet wieder im November statt! Neben dem Open wird auch das Seniorenturnier wieder ausgespielt.


Aus 2016

Open Paarungen #1 #2 #3 #4 #5 #6 #7 #8 #9 - Rangliste
Senioren Paarungen #1 #2 #3 #4 #5 #6 #7 #8 #9 - Rangliste

Das Turnier auf der südlich von Italien gelegenen Insel hatte einen neuen Teilnehmerrekord, 228 Spieler im Open, dazu erstmals ein Seniorenturnier mit 16 Startern. An #1 gesetzt war der deutsche IM Matthias Dann, den Siegerpokal durfte am Ende aber der GM Ramesh aus Indien in Empfang nehmen.

GM Bayarsaikhan Gundavaa war in 2015 der Turniersieger. Mit beeindruckenden 8 Punkten aus 9 Partien sicherte sich der mongolische GM den ersten Preis.
Nicht nur für die Sieger eine gelungene Veranstaltung! Die neuen Räumlichkeiten im Hotel Imperial in Sliema konnten überzeugen, und auch das Wetter spielte mit: Rund 22 Grad und Sonne... was will man mehr im November? 205 Spieler aus mehr als 30 Nationen waren diesmal am Start - ein neuer Teilnehmerrekord!

In diesem Jahr wird erstmals ein Seniorenturnier parallel ausgespielt!


Bericht von Marian Petrov bei Chessbase


Bericht über das Turnier 2013:
Und er hat es wieder geschafft: GM Bartolomiej Heberla aus Polen gewann wie im Vorjahr das Open von Malta! Als einziger erzielte der 28-jährige 7,5 aus 9, dahinter folgten eine Reihe Spieler mit sieben Punkten.
Wie in den letzten Jahren kam ein buntes Teilnehmerfeld zustande. Der jüngste Teilnehmer, Max Gedajlovic, war erst 12 Jahre und kam aus Vancouver! Er kam auf 4,5 Punkte. Der Älteste Teilnehmer, Oswald Smits (90 Jahre jung) erzielte 4 Punkte. Daneben waren Spieler aus Neuseeland, Hongkong und Equador am Start, insgesamt aus 29 Nationen.
Die kurzfristige Änderung des Hotels und Spielsaals erwies sich als unproblematisch - die neuen Räumlichkeiten boten eine schöne Atmosphäre, lagen nahe am Meer sowie zu Restaurants und Pubs im Ort. Auch das Wetter spielte mit - viel Sonne und Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad, wovon man im November anderswo nur träumen kann.

Bericht von Ulla Hielscher, Kiel:

Wenn es im November in Deutschland kalt und nass ist, dann bietet es sich an, ein Schachturnier zu spielen. Meine Wahl fiel auf das Malta Open.
Es war eine gute Wahl, denn dieses Open und Malta hat mir sehr gut gefallen. In diesem Jahr spielten 161 Teilnehmer mit, es wurden 9 Runden gespielt, darunter 2 Doppelrunden. Wer wollte, konnte einmal während des Turniers ein Bye nehmen und dafür ein kampfloses Remis eingetragen bekommen. Ich habe es leider nicht gemacht und dadurch einige Ausflüge, die man noch hätte machen können, verpasst. Aber auch so gab es genügend Gelegenheiten, sich Malta anzusehen, da meistens abends gespielt wurde.
Und Malta hat viel zu bieten, am besten gefiel mir Mdina, die ehemalige Hauptstadt Maltas. Dort sind überall noch gut erhaltene Festungen und man kam sich vor wie eine Burgherrin. Das Turnier war sehr gut organisiert und die Turnierbedingungen waren gut. Das ursprüngliche Hotel, in dem gespielt werden sollte, stand nicht mehr zur Verfügung, aber die Turnierleitung hat einige Wochen vorher schnell ein neues gefunden. Deswegen war wahrscheinlich auch der Spielsaal etwas zu klein für die vielen Teilnehmer, und es wurde in zwei Räumen gespielt.
Einziger Krititikpunkt: Es gab leider keine Ankündigungen oder Hinweisschilder vor Ort, so dass man den Spielort etwas suchen musste. Aber mit Hilfe der Polizei, die ihre Wache ganz in der Nähe hatten, habe ich das Hotel dann schnell gefunden.
Die Bedenkzeit war gut gewählt, denn so konnte ich in der ersten Doppelrunde schnell verlieren, um dann Zeit zu haben, mir etwas anzusehen. Ansonsten gab es nette Gegner, die mir Kombinationen glaubten, die keine waren oder die Remis gaben obwohl die Stellung eigentlich gewonnen war. So stand ich am Ende mit 4,5 aus 9 recht ordentlich da. Es spielten etliche Titelträger mit, darunter 4 GMs, 5 IMs und eine WIM.
Ich werde auf jeden Fall nochmal wieder mitspielen, wenn ich Zeit habe, denn ich muss mir Gozo noch anschauen, denn zu mehr als einen Kurzausflug dorthin hat es zeitlich nicht gereicht.

Die Festungsmauern von Mdina

  • seaside Sliema
  • Valetta
  • Great harbour
  • tournament hall
  • coastline
  • Comino
bild(2)1 bild(7)2 bild(11)3 bild(15)4 bild(16)5 bild(51)6

Die Organisatoren danken Malta Tourism Authority und Cheverny Investments Limited für die Unterstützung, die das Turnier möglich machte und es zu einer festen Größe auf dem europäischen Turnierkalender werden ließ.

Für die Teilnehmer aus dem Norden Europas spielte sicherlich auch die Aussicht auf sommerliche 20 Grad und viele Sonnenstunden eine Rolle. Dank der Rundenplanung konnten die Malteser an dem grössten Schachevent seit Jahrzehnten teilnehmen, ohne Urlaubstage zu verbrauchen, und die ausländischen Spieler die Geschichte und Kultur dieses EU-Landes am Tage erkunden, um sich ab 5 Uhr nachmittags dem Schachturnier zu widmen. Malta ist von Deutschland, von England und vielen anderen Orten in Europa sehr gut erreichbar, und mit Englisch als Landessprache ein unkompliziertes Reiseziel. Transfers vom Flughafen Luga zum Turnierort Buggiba sind leicht mit dem Taxiservice von dialacab.com.mt möglich.

Flüge ab Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München und London Heathrow z.B. mit Air Malta!

Listen aus 2016

Open Pairings #1 #2 #3 #4 #5 #6 #7 #8 #9 - Ranking
Seniors Pairings #1 #2 #3 #4 #5 #6 #7 #8 #9 - Ranking

Listen aus 2015

Rangliste

Meldeliste 2015

Runde #1

Runde #2

Runde #3

Runde #4

Runde #5

Runde #6

Runde #7

Runde #8

Runde #9

Listen aus 2014

Teilnehmerliste

Tabelle

Runde #1

Runde #2

Runde #3

Runde #4

Runde #5

Runde #6

Runde #7

Runde #8

Runde #9


Bulletins

Bulletin #1

Bulletin #2

Bulletin #3

Bulletin #4

Bulletin #5

Bulletin #6

Bulletin #7

Bulletin #8

Bulletin #9

Listen aus 2013

Paarungen Runde 1

Paarungen Runde 2

Paarungen Runde 3

Paarungen Runde 4

Paarungen Runde 5

Paarungen Runde 6

Paarungen Runde 7

Paarungen Runde 8

Paarungen Runde 9


Bulletin 1

Bulletin 2

Bulletin 3

Bulletin 4

Bulletin 5

Bulletin 6

Bulletin 7

Bulletin 8

Bulletin 9

Listen aus 2012

Tabelle

Paarungen Runde 1

Paarungen Runde 2

Paarungen Runde 3

Paarungen Runde 4

Paarungen Runde 5

Paarungen Runde 6

Paarungen Runde 7

Paarungen Runde 8

Paarungen Runde 9


Bericht von Alina L.Ami über das Turnier 2012 bei: chessbase .


Malta-Open in 2011

Participants
Ranking
Pairings Round 1
Pairings Round 2
Pairings Round 3
Pairings Round 4
Pairings Round 5
Pairings Round 6
Pairings Round 7
Pairings Round 8
Pairings Round 9

Bulletin #1
Bulletin #2
Bulletin #3
Bulletin #4
Bulletin #5
Bulletin #6
Bulletin #7
Bulletin #8
Bulletin #9